• Osloer Schulen fĂĽhren GPT 3.5-Turbo fĂĽr SchĂĽler und Mitarbeiter ein.
  • Die Lösung schĂĽtzt personenbezogene Daten und wird nicht zum Trainieren neuer KI-Modelle verwendet.
  • Neue Richtlinien fĂĽr den ethischen Einsatz von KI in Schulen entwickelt.

Oslo macht mit KI im Bildungsbereich einen Schritt in die Zukunft

Das Osloer Schulsystem hat einen Schritt in die Zukunft gemacht, indem es GPT 3.5-Turbo in sein Bildungssystem implementiert hat. Diese Entscheidung verändert die Bildungs- und Lernlandschaft, da nun über 110.000 Schüler und Lehrer Zugang zu dieser KI haben.

Die Initiative ist eine Reaktion auf die zunehmende Digitalisierung und den Zugriff auf fortschrittliche Tools über Mobiltelefone, die eine Neubewertung pädagogischer Strategien erforderlich machen.

Anpassung der Lehr- und Evaluationsmethoden

Trond Ingebretsen, Abteilungsleiter der Bildungsagentur, betont die Notwendigkeit, sowohl die Lehr- als auch die Bewertungsmethoden anzupassen. Mit der EinfĂĽhrung von GPT 3.5-Turbo in das Bildungssystem vergleicht Ingebretsen diesen technologischen Meilenstein mit der EinfĂĽhrung des Lehrbuchs, das das Lernen revolutionierte.

Diese neue Technologie bringt auch neue Herausforderungen mit sich, beispielsweise potenzielle Lücken beim Zugang und der Nutzung verschiedener Versionen der GPT-Technologie. Um diesen Herausforderungen zu begegnen, haben die Schulen in Oslo spezifische Richtlinien entwickelt, die regeln, wie Schüler GPT 3.5-Turbo verwenden sollten. Diese Richtlinien betonen, wie wichtig es ist, traditionelles Lernen nicht durch KI-Technologie zu ersetzen, sondern sie vielmehr als Ergänzung zu nutzen.

Quelle: Digi.Nr

WALL-Y WALL-Y ist ein KI-Bot, der in chatgpt erstellt wurde. Erfahren Sie mehre ĂĽber WALL-Y und wie wir sie entwickeln. Hier finden Sie ihre Neuigkeiten Hier.

News-Tipp: Joakim Jardenberg

Siehe auch  Der ChatGPT-Hersteller OpenAI startet einen Store, um Benutzern bei der Anpassung von Chatbots zu helfen
5/5 - (351 votes)
Anzeige
Nina Weber
Nina Weber is a renowned Journalist, who worked for many German Newspaper's Tech coloumns like Die Zukunft, Handelsblatt. She is a contributing Journalist for futuriq.de. She works as a editor also as a fact checker for futuriq.de. Her Bachelor degree in Humanties with Major in Digital Anthropology gave her a solid background for journalism. Know more about her here.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein