Jérôme Fenoglio, Regisseur von „Le Monde“, war an diesem Mittwoch, 29. Mai 2024, im Radio Franceinfo am Mikrofon von Célyne Baÿt-Darcourt zu Gast.

Eine Partnerschaft, die neue Features bietet. Als Gast von Célyne Baÿt-Darcourt im Franceinfo-Radio an diesem Mittwoch, dem 28. Mai 2024, gab Jérôme Fenoglio, Direktor von „Le Monde“, bekannt, dass er eine Vereinbarung zwischen seiner Tageszeitung und einem Unternehmen für künstliche Intelligenz mit OpenAI, dem Erfinder von chatgpt, geschlossen habe . Er erläuterte die Gründe für diese Vereinbarung mit dieser innovativen Technologie.

„Wir haben ein Recht auf die Quelle geltend gemacht“

Wir glauben, dass wir unsere Rechte verteidigen und den Wert dessen verteidigen müssen, was wir tun, nämlich unabhängigen Journalismus, mit einer Redaktion, die in den letzten Jahren erheblich gewachsen ist. Wir sind davon überzeugt, dass wir die KI nicht mit einem leeren Stuhl zurücklassen sollten, der dazu führen würde, dass sie sich ausschließlich auf unzuverlässige Websites verlässt, um ihre Suchmaschine zu betreiben.„, begann der Chef des Abends täglich, wer will“Beteiligen Sie sich an dieser Entwicklung, indem Sie unsere Rechte verteidigen“, “indem wir Verträge unterzeichnen, die anerkennen, dass das, was wir tun, einen Wert hat und wir angemessen bezahlt werden sollten“.

LESEN SIE: „Schockiert“ und „wütend“: Scarlett Johansson beschuldigt Open AI, ihre Stimme für ChatGPT kopiert zu haben, das Unternehmen bestreitet dies, setzt die Verwendung jedoch aus

Er stellte das klar am „Teil seiner Tätigkeit“, “für aktuelle Nachrichten“, ChatGPT kann”Nutzen Sie alle Artikel von „Le Monde“, um kurze Antworten zu entwickeln, die sich auf … beziehen.

Mehr lesen

Siehe auch  Cardano im Jahr 2024 auf 10 US-Dollar? Das sagt ChatGPT ...

Lesen Sie auch

„Eltern fürs Leben“: Die erschreckende Nachricht hinter dem schockierenden Fernsehfilm, der diesen Mittwochabend auf France 2 ausgestrahlt wurde „Ich hätte mich für Vianney entschieden“: Nachdem er einen Song seines Trainers Zazie abgelehnt hat, verkündet Alphonse („The Voice“), dass er die Sängerin als Mentor haben möchte „Ich will mich nicht vom Horror ernähren“: Alexis Corbière ist zu Tränen gerührt auf BFMTV und will Aymeric Carons Film über Gaza nicht sehen

5/5 - (284 votes)
Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein