Künstliche Intelligenz

Artikel für Abonnenten reserviert

Künstliche Intelligenz: Von der Faszination zur BesorgnisDossier

Seit November 2022 macht sich die Übersetzungsbranche Sorgen: Wird künstliche Intelligenz den Beruf revolutionieren oder sogar seine Akteure ersetzen? „Libération“ traf mehrere dieser Studenten, die ihren Kurs begannen, bevor chatgpt überhaupt existierte.

Vor ein paar Wochen hatte ein Übersetzungsstudent, der anonym bleiben wollte, ein Vorstellungsgespräch bei einer Finanzbuchhaltungsfirma in Paris. Während sie ihre Fähigkeiten vorstellt, die sie nach fünf Jahren Studium inklusive einer Auswahlprüfung erworben hat, erzählt ihr der Personalvermittler: „Auf jeden Fall werden Sie als Übersetzer ersetzt. Vor Chat GPT brauchten wir zwei Positionen, jetzt reicht eine.“ Von einer solchen Rede verblüfft, erinnert sich die junge Frau bis zum Ende des Interviews an ihr Unbehagen. Als sie für die Stelle ausgewählt wurde, zog sie es vor, abzulehnen. „Selbst wenn das Gehalt interessant wäre, mehr als 2.000 Euro netto im Monat, kann ich es nicht akzeptieren, für jemanden zu arbeiten, der meinen Job verunglimpft und keinen Sinn darin sieht.“

Ganz gleich, ob es um die aufrichtigen Bedenken der Menschen um sie herum oder um spontane abfällige Bemerkungen geht, alle Übersetzungsstudenten wissen das Freigeben Menschen, die wir getroffen haben, sagen, dass sie mit der gleichen Angst konfrontiert waren. Wird ihr Beruf verschwinden? “Unmöglich”, Sie Antworten. „Jedenfalls noch nicht“, Nuancieren Sie eine davon. „Und nicht für alle Aufgaben“ vervollständigt ein anderes.

„Es bringt uns zum Nachdenken“

Seit der Einführung von Chat GPT im November 2022 auf dem allgemeinen öffentlichen Markt sind zwei Wörter – künstliche Intelligenz – oder sogar zwei Buchstaben – KI – in aller Munde. Und das aus gutem Grund: Die Entwicklung der künstlichen Intelligenz hat in den letzten zwei Jahren einen großen Aufschwung erlebt, meint Lay

Siehe auch  Frau wütend, nachdem Freund ChatGPT verwendet, um auf ihre Geburtstagskarte zu schreiben, Internetnutzer scherzen: „Date AI stattdessen“ | Virale Nachrichten
5/5 - (326 votes)
Anzeige
Nina Weber
Nina Weber is a renowned Journalist, who worked for many German Newspaper's Tech coloumns like Die Zukunft, Handelsblatt. She is a contributing Journalist for futuriq.de. She works as a editor also as a fact checker for futuriq.de. Her Bachelor degree in Humanties with Major in Digital Anthropology gave her a solid background for journalism. Know more about her here.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein